Von André Habermann, 31. Juli 2019

Seit seinem nunmehr zehnjährigen Wirken, hat sich das Hamburger Label Bureau B zu einem der führenden Vertreter und Förderer im Bereich experimenteller Musik (speziell Krautrock) entwickelt und es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Teil der deutschen Kulturgeschichte aufzuarbeiten und fortzuschreiben. So verwundert es nicht, dass das erste Album, welches im Februar 2009 erschien, ein neues Werk der Ur-Krautrocker faUSt war. Danach konzentrierte sich das Label zunächst auf Wiederveröffentlichungen aus der deutschen Avantgarde – unter anderem von wegweisenden Künstlern wie Cluster, Hans-Joachim Roedelius, Dieter Moebius, Conny Plank, Asmus Tietchens oder Conrad Schnitzler.

Aber auch in der Neuzeit war das Label recht umtriebig und hat zahlreichen Künstler*innen eine passende Labelheimat geboten: Kreidler, Camera, Brockmann // Bargmann, Datashock, Andreas Spechtl, Von Spar oder auch Die Wilde Jagd – um nur einige zu nennen, die den Leser*innen von NEØLYD nicht unbekannt sein dürften. Vielen Dank, Bureau B!

Zum zehnjährigen Labelgeburtstag blickt das Label auf mittlerweile über 320 Neu- und Wiederveröffentlichungen zurück und wird dieses Ereignis ordentlich feiern. Im September präsentiert Bureau B in ausgewählten europäischen Städten diverse Konzertabende mit den Labelkünstlern faUSt, Camera und Datashock. Dance to this new kind of rhythm!

11.09.2019 (B) Brüssel – Atelier 210
12.09.2019 (NL) Amsterdam – Paradiso
14.09.2019 (UK) London – Studio 9294
26.09.2019 Hamburg – Uebel & Gefährlich