Von Tim Brügmann, 25. September 2019

Alles andere als den schwarzen Peter schiebt uns dieser Tage Dennis Grimm alias Brother Grimm zu. War der Man in Black auf seinen ersten beiden Alben reduziert und pechschwarz unterwegs, schleichen sich auf dem ersten Vorboten seines dritten Albums „On Flatland, On Sand“ erste Lichtstrahlen ein.

Immer noch als kleiner Geheimtipp gehandelt, aber von Kennern höchst geschätzt, hat der Berliner Brother Grimm mit zwei höchst atmosphärischen, wenn auch düsteren Werken auf sich aufmerksam gemacht. Dabei trat der dunkelgewandete Klangforscher u.a. im Vorprogramm von Bands wie Algiers oder Coogans Bluff auf, konnte aber auch auf seiner eigenen kleinen Tour mit schmerzender Stimme, spröden Riffs und einer Prise Noise überzeugen.

Eine neue Seite und sogleich neue Farben schleichen sich jedoch nun auf seiner dritten Platte ein. So begibt sich der mittlerweile Wahl-Rostocker nach langem Solo-Dasein wieder ins Bandgefüge. Zusammen mit Hodja-Mastermind, Freund und Produzent Tenboi Levinson sowie Coogans-Bluff-Schießbudenbesitzer Charlie Paschen wollen neben den schwarzen Klangfiguren, nun auch die weißen strategisch übers Brett gespielt werden.

Die erste Single aus dem am 8. November über Noisolution erscheinenden Albums mit Titel „Who’s Calling“ gibt nun die hellere Richtung in dynamischere Klanggefilde vor und macht Lust auf die anstehende Dezember-Tour des Bruderherzens. Die darf wiederum von NEØLYD präsentiert werden.

Ride on, dunkler Fürst und bring uns ans Licht!

06.12.2019 Celle – MS Loretta
07.12.2019 Dortmund – subrosa
08.12.2019 Stuttgart – Café Galao
09.12.2019 Jena – KuBa
11.12.2019 Berlin – Berghain Kantine
12.12.2019 Göttingen – Vinylreservat
13.12.2019 Wiesbaden – Kreativfabrik
14.12.2019 Bremen – Lila Eule
15.12.2019 Hamburg – Knust Bar

VÖ: 08. November 2019 via Noisolution