Von Esther Sambale, 11. Dezember 2019

„Out Of The Blue“ und „All Of A Sudden“ passieren ja manchmal die allertollsten Dinge. Ein warmer Blick im hektischen Stadtgewusel, wohlwollende Worte an sachlichen Orten, eine schöne Chance einfach nur so, ein guter Mensch, den man bis gestern noch nicht kannte – so sanft und vielversprechend klingt auch der neue Caribou-Song „You And I“, der neben dem kürzlich veröffentlichten „Home“, Teil des im Februar erscheinenden Albums „Suddenly“ ist.

Dan Snaiths melancholischer Falsett-Gesang ist eingemummelt in gewohnt warmweiche Synthie-Klänge. Ein Song, der sich in seiner Mitte vielschichtig dreht und wendet, bis hin zu einem Gitarrensolo gegen Ende. Dan Snaith sagt über „You And I“:

It also captures a lot of what the record, and the title of the album, are about – the track changes suddenly and unpredictably and it is about a change in my life that happened out of the blue.

Was nämlich beim ersten Hören in einem akustischen Zuckerwattebausch verschwindet, ist die eigentliche Bedeutung des Songs: es geht um Schmerz, Trauer und den Verlust eines nahen Menschen. Sein siebtes Studioalbum fertigte Snaith aus 900 Ideenskizzen: „I record music everyday, and I love it – as much or more than I have always done. I feel very lucky – the thrill has never, ever left me.“ Entstanden ist Musik, die einen – warm und sicher – durch den Winter tragen wird. „Suddenly“ erscheint am 28. Februar 2020. Im April ist Dan Snaith für vier Konzerte in Deutschland.

21.04.2020 Hamburg – Grosse Freiheit 36
25.04.2020 München – Muffathalle
28.04.2020 Köln – E-Werk
15.08.2020 Berlin – Zitadelle Spandau

VÖ: 28. Februar 2020 via City Slang