Von Lennard Göttner, 17. Juli 2020

Mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum machte sich die Wiener Formation rund um Multiinstrumentalistin Sophie Löw im vergangenen Jahr erstmals einen Namen in der Shoegaze- und Post-Punk-Szene. Löws schwermütig und betörend vorgetragener Gesang ist das Markenzeichen der Band, die sich nicht sträubt, mit eindringlicher Schärfe auf gesellschaftsrelevante Themen aufmerksam zu machen und Abgründe des zwischenmenschlichen Daseins aufzudecken.

Du verdrängst mich und du verkennst mich. Ich verrenne mich an dunkle Orte. Du kennst keine Worte für mich und die du für mich hast, führen mich weit weg von Einfluss und Macht.

So auch das neueste Werk. „Dichterin“ ist der Name des Songs, der tiefverwurzelten patriarchalen Strukturen den Kampf ansagt. Stilistisch passt das Werk gut in Culks bisheriges Schaffen. Verzerrte Gitarrenakkorde auf tiefen Synthflächen, dazu ein beständiger Trance-Zustand, der nur darauf wartet, im Refrain so richtig ausbrechen zu dürfen. Dass die Message des Songs so raffiniert in die Lyrics eingearbeitet wurde, macht das Werk als solches nur umso spannender und hörenswerter.

06.11.2020 Stuttgart – Merlin
07.11.2020 (CH) Basel – Hirscheneck
10.11.2020 Mainz – Schon Schön
11.11.2020 Hamburg – Hafenklang
12.11.2020 Berlin – Urban Spree
13.11.2020 Leipzig – Noch Besser Leben
20.11.2020 (AT) Wien – Sargfabrik
26.11.2020 München – Heppel & Ettlich
27.11.2020 (AT) Innsbruck – Junge Talstation
28.11.2020 (AT) Linz – Stadtwerkstatt
04.12.2020 (AT) Leitersdorf – Roter Gugl
05.12.2020 (AT) Wolfsberg – Container25
11.12.2020 (AT) Wels – Alter Schlachthof
12.12.2020 (AT) Villach – Kulturhofkeller
25.02.2021 (AT) Wien – WUK (15+1 years of Siluh Records)
22.05.2021 Leipzig – WGT
03.07.2021 Detmold – Owls’n’Bats Festival

VÖ: 17. Juli 2020 via Siluh Records