Ezra Collective – Quest For Coin
© Dan Medhurst

Ezra Collective Quest For Coin

Wenn man von der sogenannten „UK Jazz Invasion“ spricht, die sich seit einiger Zeit auf der Insel zusammenbraut, darf neben Kokoroko, Maisha und Theon Cross auch das Ezra Collective nicht unerwähnt bleiben. Passend dazu sei auf das – von Brownswood Recordings initiierte – Projekt namens „We Out Here“ verwiesen, das einen kleinen Überblick auf Londons neue Jazz-Szene schafft. Geboten wird hier eine sehr feine Compilation mit aktuellen Bands und Künstlern aus der Weltstadt mit Herz Jazz.

Aber zurück zum eigentlichen Thema, dem Ezra Collective. Die Formation um Bandleader und Schlagzeuger Femi Koleoso hat heute ihr Debütalbum angekündigt: Das Werk mit dem Titel „You Can´t Steal My Joy“ wird Ende April via Enter The Jungle Records veröffentlicht und ist der erste Release nach ihrer 2017er EP „Juan Pablo: The Philosopher“, die sogar bei den Gilles Petersons Worldwide Awards ausgezeichnet wurde. Ein Jahr später gewannen sie bei den Jazz FM Awards in den Kategorien „Best UK Jazz Act“ und „Live Experience Of The Year“.

Mit „Quest For Coin“ präsentieren die fünf Londoner bereits jetzt schon ein erstes Stück aus dem kommenden Album. „Auf ‚Quest For Coin‘ geht es um das Streben nach Geld, ohne dabei seine Seele zu verlieren“, erklärt Koleoso. „Wenn man sich den Zug nicht leisten kann und stattdessen den Bus nimmt, dort eine schöne Unbekannte trifft und sich mit ihr über den Saxophon-Koffer unterhält – darum geht es. Das Stadtleben, das Leben in London.“.

VÖ: 26. April 2019 via Enter The Jungle Records
Web Analytics