FERN – EP
© Björn Lexius

FERN EP

Was mit „Bruises“ kürzlich einen vielversprechenden Anfang nahm, ist jetzt auf EP-Länge zu hören und auch live zu sehen. Das noch sehr junge aber doch schon mit reichlich Erfahrung gesegnete Trio FERN, bestehend aus Paul Seidel (The Ocean, Nightmarer), Jan Kerscher (Like Lovers) und Peter Voigtmann (Heads, Hepting), projeziert mit seiner „Fern EP“ auf ganzer Linie eine schaurig schöne Düsternis kurz vor dem menschlichen Abgrund, immer mit bedächtig gewählter Entschleunigung und getreu des Bandnamens einer kühlen, jedoch nie gleichgültigen Distanz.

Schnell hört man den Songs an, dass hinter den Machern ein exzellent sortiertes Plattenregal stehen muss. Viele hochwertige wie experimentelle Referenzen scheinen durch, sind mit viel Liebe zum Detail kombiniert und arrangiert. Fern sind Pop mit vermeintlich ausgeprägtem Hang zu dunkler Melancholie und gar einem Hauch Destruktivität, ohne dabei jedoch laut oder hektisch zu sein oder es zu wollen. Etwa der Opener „Minimum“ versprüht auf interessante Art mit stampfendem Beat, beinahe bedrohlichen Synth-Teppichen und dissonant-anmutendem Gesang im Chorus exemplarisch diese besondere, einnehmende Stimmung, die sich dankenswerter Weise durch alle fünf Songs der „Fern EP“ zieht.

Die Band fasziniert mit vielfältigen und sorgfältig installierten Sounds, überzeugt als schwermütig und dennoch differenziert und mit einer eindrucksvollen Konsequenz düster-arrangierter, selbstbewusster Pop-Musik. Freunde von pandoras.box (Noisolution) bekommen hier zum Beispiel eine würdige Fortsetzung, die es so leider nach ihrem großartigen Debüt nie gab. Es wird Herbst, Kinder. Fern liefern einen sehr guten Soundtrack dafür ab und sind dieser Tage auf Tour, was man sich, wohlwissend um die Qualitäten der einzelnen Musiker, auch gern live zu Gemüte führen darf.

19/09/2017 Nürnberg – Stereo
20/09/2017 Würzburg – Cairo
23/09/2017 Berlin – Privatclub
25/09/2017 Jena – Rosenkeller
26/09/2017 Saarbrücken – Garage
27/09/2017 Köln – Jungle Club
28/09/2017 (CH) Olten – Coq D’or
29/09/2017 Stuttgart – Juha West
30/09/2017 Mannheim – Kombinat

VÖ: 01. September 2017 via FERN Musik
Web Analytics