Von Tim Brügmann, 27. Januar 2020

Alle Jahre wieder! Auch 2020 schickt Deutschlands schönstes Hotel seinen Ehrengast auf große Reise. Fortuna Ehrenfeld sind nun schon seit rund drei Jahren beim Grand Hotel van Cleef beheimatet und kaum zu stoppen. Und so soll der Sturm auf die Herzen der Republik auch in diesem Jahr erfolgreich fortgesetzt werden mit einer Tour und ein paar ausgesuchten Solo-Shows am Flügel.

Was 2016 mit „Das Ende der Coolness, Vol. 2“ noch nicht so recht zünden wollte, ist knapp vier Jahre später zu einer der besten Songwriting-Maschinen dieses Landes erwachsen. Martin Bechler trat nach jahrelanger Arbeit hinterm Mischpult endlich ans Licht und machte die Dinge auf seine Art. Unbeirrt und mit dem zweiten Album „Hey Sexy“ unterm Arm ist der Groschen dann schließlich gefallen. Tour folgt auf Tour, ein ausverkauftes Konzert folgte dem nächsten. Zusammen mit seinen musikalischen Mitstreitern/innen Jenny Thiele am Keyboard und Paul Weißert hinter der Schießbude ist man unermüdlich durch den Spinat gegurkt, spielte das kleinste Kaffeehaus und schließlich daheim im vollen Gloria Theater in Köln.

„Helm ab zum Gebet“ hieß sogleich der nächste Streich, der vielleicht nur noch durch die direkt im Anschluss veröffentlichte EP „Die Lieder vom Regenradar und den Mandelviolinen“ übertroffen werden konnte. Auch hier wieder Bierglas-Blues vom feinsten, verschroben und unwiderstehlich ehrlich. Dabei sind die Song stets so wohl formuliert, dass ein jeder seine ganz eigene Wahrheit in ihnen finden möge. Leicht melancholisch, dann wieder hoffnungsvoll die Faust gen Himmel gestreckt oder einfach nur angepisst auf den Bus wartend – Fortuna Ehrenfeld sind das pure Gefühl. Und zwar ALLE Gefühle.

Von Ehrenfeld geht es mit der Reisegruppe Seltsam dann nicht nur ins vielbesagte Paradies, sondern mit stolz geschwellter Brust und mittlerweile zwei eigenen Weinen nach Frankreich. „Debout pour ma prière“ so klingen Fortuna Ehrenfeld auf Französisch und das ist auch der Titel des großen Chanson-Experiments Bechlers, dem aktuellsten Fortuna-Release. Eigenwillig und mutig, so sind sie eben.

Und 60 Songs in drei Jahren? Das muss erstmal einer nachmachen. Damit das Getriebe aber schön geschmeidig bleibt, geht es bald auch wieder raus in diese Welt.

11.03.2020 Dortmund – Domicil (Solo am Flügel)
12.03.2020 Haldern – Pop Bar (Solo am Flügel)
14.03.2020 Hamburg – Grand Cuvée van Cleef #3 (Solo am Flügel)
15.03.2020 Berlin – Silent Green (Solo am Flügel)
01.04.2020 Hannover – Lux
02.04.2020 Hamburg – Knust
03.04.2020 Magdeburg – Moritzhof
04.04.2020 Osnabrück – Lagerhalle
05.04.2020 Köln – Gloria
24.04.2020 Bremen – Tower
26.04.2020 Frankfurt – Zoom
27.04.2020 Stuttgart – Im Wizemann
28.04.2020 Erlangen – E-Werk
29.04.2020 Augsburg – Spectrum
01.05.2020 München – Ampere

VÖ: 03. Mai 2019 via Grand Hotel van Cleef