Von Stefan Killer, 16. Juli 2020

Die Postpunks des Londoner Trios Girls In Synthesis sind grob und direkt, schwarz und weiß, laut und lauter. Zumindest ist das in ihren Musikvideos so, wie die zwei neuen zu „Pressure“ und „The Images Agree“ belegen. Darin tummeln sie sich als monochromes Bild im Bild im Schweiß ihrer Klubkonzerte. Drumherum gibt’s nicht viel mehr zu sehen als effektvolle Formen und Gestalten. Aber auch, wenn die Anmut der Videos nicht sonderlich viel her macht, der Musikstil der Band ist genauso sicher wie das puristische Design der zahlreichen EP- und Single-Veröffentlichungen dahinter.

Schlagzeugerin Nicole prügelt sich entlang geradliniger Beats, um den vier verzerrten Saiten Johns Struktur zu geben und die Akkorde Jims zu untermauern. So einfach, so konventionell. Was das angekündigte Album spannend machen dürfte, sind die teils atonalen wie schnelllebigen Figuren, die immer wieder aus den klassischen Rollen ausbrechen. Guter Krach wird’s allemal.

VÖ: 28. August 2020 via Harbinger Sound