Von Tim Brügmann, 21. August 2019

All hands on deck! Das in Teer getränkte Soul-Fusion-Trio Hodja setzt die Segel und nimmt kräftig Anlauf. Konnten Claudius Pratt, F.W. Smolls und Tenboi Levinson erst letztes Jahr mit ihrem überragenden Album „The Flood“ glänzen, hämmern sie uns das Re-Issue ihres Debüts ins Hirn und haben gleich noch ein paar neue Schrauben zum Fixieren der weichgeklopften Hirnmasse im Gepäck. „We Are The Here And Now“ machen die Herrschaften aus New York, Deutschland und Dänemark klar, den sie sind gekommen, um zu bleiben. Das nunmehr vierte Album dieser Ausnahmeband aus Soul, RnB, Hip-Hop, Garagen-Rock und einer Prise Punk erscheint am 25. Oktober über Noisolution.

„Strike Up The Band“ lautet der erste Vorbote aus dem neuen Werk der Schamanen um den bärigen Frontmann Claudius Pratt der mit rauchig-tiefer Stimme nicht nur echten Voodoo-Zauber durchs Wohnzimmer wüten lässt, sondern die Hüfte zum exzessiven Mitschwingen anregt. Komplettiert durch Gitarre und Schießbude entwickeln Hodja bereits seit Jahren ein kräftiges Momentum. Getreu dem Wortstamm des Bandnamens sind sie Meister ihres Faches und verstehen es gekonnt, den Sound einer vom Alkohol überschwemmten Seemannsmission mit dem Pechschwarz des dunkelsten Mississippi-Deltas zu kombinieren, ehe sie fast schon Beastie Boys gleich zu harten Reimen ansetzen. Es knarzt, es grooved, schneidet, zerrt und fesselt, einmal rauf und einmal runter den Rücken.

Gebührend gefeiert wird das neue Release selbstverständlich mit einer ausgiebigen Tour, die die Band nicht nur durch ganze 15 deutsche Städte ziehen lässt, nein, in fünf ausgesuchten Städten werden Hodja mit einem exklusiven Record-Store-Set unter Beweis stellen, dass sie auch auf der ruhigeren Seite verdammt einnehmend sein können. Hodja sind Wahnsinn und Klarheit zugleich, beides in jedem Fall schrecklich schön und gespenstisch gut.

29.08.2019 Berlin – Dodo Beach (ca. 16 Uhr)
30.08.2019 Berlin – Kantine am Berghain
31.08.2019 Offenbach – Hafen 2
02.09.2019 Hamburg – Michelle Records (ca. 17 Uhr)
02.09.2019 Hamburg – Knust
03.09.2019 Köln – Sonic Ballroom
04.09.2019 Aachen – Musikbunker
05.09.2019 Dortmund – Black Plastic (ca. 15 Uhr)
05.09.2019 Dortmund – Subrosa
06.09.2019 Mannheim – Kulturwerkstatt Altes Volksbad
07.09.2019 Halle – Fliese
12.09.2019 Leipzig – Whisper Records (ca. 19 Uhr)
12.09.2019 Leipzig – Ilses Erika
13.09.2019 Zwickau – Alter Gasometer
14.09.2019 Karlsruhe – Alte Hackerei
16.09.2019 (CH) Zürich – Dynamo
17.09.2019 München – Glockenbachwerkstatt
18.09.2019 Wien – Rave Up Records (ca. 15 Uhr)
18.09.2019 (AT) Wien – Chelsea
19.09.2019 (AT) Wels – Black Horse Inn
20.09.2019 Erfurt – Museumskeller
21.09.2019 Rostock – Rockstocker Botschafter @ Peter Weiß Haus
16.11.2019 Frankfurt am Main – Parkhaus / WK 16
03.12.2019 (AT) Graz – Cafe Wolf

VÖ: 25. Oktober 2019 via Noisolution