Isolation Berlin – Vergifte dich
© Noel Richter

Isolation Berlin Vergifte dich

Bier leer, Schnauze voll. Den Lohn für all die ausgelaschten Späti-Nächte lässt man sich am besten direkt vom Pfandautomaten auszahlen und ballert sich damit auf einen menschheitsfernen Planeten. „Mir ist alles zu viel, mir ist alles zu viel, mir ist alles zu viel…“, skandiert Sänger Tobias Bamborschke bis zur kompletten Atemlosigkeit. Nein, leichter ist das Leben für die Jungs von Isolation Berlin auf ihrem gefühlt vierten und doch erst zweiten offiziellen Studioalbum wirklich nicht geworden.

Die Songs auf „Vergifte dich“ erzählen Geschichten von kriselnden Existenzen und blassen Großstadtvampiren, die ziellos durch vollgekotzte U-Bahnschächte geistern. Dabei schwappt die Gefühlssuppe auch musikalisch wild hin und her. Vom fatalistischen Schunkeln („Serotonin“, „Antimaterie“) bis zur pochenden Wut („Die Leute“) schöpfen Isolation Berlin aus dem Vollen und lehnen sich dabei stilistisch an die starken Momente des deutschen 80er Punks an. Bamborschkes Texte sind dann am besten, wenn sie einem unverblümt ins Gesicht spucken: Been there, seen it all! Also her mit den neuen K-K-K-Kicks!

Insgesamt machen Isolation Berlin irgendwie noch ein bisschen mehr richtig, als auf dem ebenfalls starken Vorgänger. Grund dafür ist vor allem die ungebrochene Dringlichkeit, die „Vergifte Dich“ zu entfachen vermag. „Wenn ich eins hasse, dann ist es mein Leben.“ Nothing left to say.

15/03/2018 Potsdam – Waschhaus
16/03/2018 Hannover – Cafe Glocksee
17/03/2018 Bremen – Tower
21/03/2018 Weinheim – Cafe Central
22/03/2018 Frankfurt – Zoom Club
23/03/2018 Reutlingen – franz/K
24/03/2018 Erfurt – Engelsburg
04/04/2018 (AT) Wien – Fluc
05/04/2018 (AT) Salzburg – Rockhouse
06/04/2018 Ingolstadt – KAP94
07/04/2018 Zwickau – Alter Gasometer
11/04/2018 Rostock – Helgas Stadtpalast
12/04/2018 Hamburg – Uebel & Gefährlich
13/04/2018 Köln – Luxor
14/04/2018 Osnabrück – Popsalon OS
18/04/2018 Chemnitz – Atomino
20/04/2018 Augsburg – Musikkantine
21/04/2018 Passau – Zeughaus
25/04/2018 Nürnberg – MUZclub
26/04/2018 (CH) Luzern – Sedel
27/04/2018 (CH) Bern – Dachstock
28/04/2018 (CH) Zürich – Mascotte
29/04/2018 München – Hansa39
30/04/2018 Regensburg – Alte Mälzerei
01/05/2018 Dresden – Groovestation
02/05/2018 Fulda – Kulturkeller
03/05/2018 Essen – Zeche Carl
04/05/2018 Göttingen – Musa
05/05/2018 Münster – Gleis 22
11/05/2018 Leipzig – Naumanns
12/05/2018 Berlin – Astra Kulturhaus
23/05/2018 Düsseldorf – Zakk
24/05/2018 Wiesbaden – Schlachthof
25/05/2018 Lingen – Alter Schlachthof
26/05/2018 Leer – JuZ

VÖ: 23. Februar 2018 via Staatsakt
Web Analytics