Julia Holter – I Shall Love 2
© Dicky Bahto

Julia Holter I Shall Love 2

Als eine „epische Reise durch die Kakophonie des Verstandes in einer schmelzenden Welt“ kündigt Julia Holter ihr Ende Oktober erscheinendes neues Album „Aviary“ an. Soweit, so rätselhaft. Auch die Vorab-Single „I Shall Love 2“ und das dazugehörige Video tragen nicht unbedingt zur Aufklärung bei, sondern stiften eher noch mehr Verwirrung. Seltsame, leicht verstörende Bilder irgendwo zwischen Performance und experimenteller Video-Kunst, dazu Synthesizer-Flächen und von weit weg kommender Gesang.

Eigentlich ist das alles eher etwas für die (Theater-) Bühne als für den heimischen Plattenspieler. Da passt es natürlich bestens, dass die Grenzgängerin Julia Holter für ihre fünf Deutschland-Konzerte im November und Dezember in erster Linie Spielorte gewählt hat, an denen „herkömmliche“ Popmusik in der Regel eher selten zu finden ist.

27.11.2018 Bochum – Schauspiel
30.11.2018 Berlin – Funkhaus
01.12.2018 Hamburg – Elbphilharmonie
02.12.2018 Frankfurt – Brotfabrik
03.12.2018 München – Kammerspiele

VÖ: 26. Oktober 2018 via Domino Records
Web Analytics