Kala Brisella – Ghost
© Andre Wunstorf

Kala Brisella Ghost

Drei Berliner „Big in Hamburg“. Das passt nämlich im doppelten Sinne: Das Trio Kala Brisella bringt nach ihrem Debüt „Krank“, welches im vergangenen Jahr auf Späti Palace erschien, ihren Nachfolger „Ghost“ raus – das, kurzum, stellenweise an den typischen (Schorsch Kamerun lässt grüßen!) Krawall-Gesang der Goldies erinnert. Doch das allein kann es ja nicht gewesen sein. Herrlich verschallerte lyrische Texte („In Spiralen“), schöner und blumiger noch, als alle „Kreatives Schreiben Kurse“ dieser Welt zusammen.

Auf „Ghost“ finden sich zehn variantenreiche Knaller, mal auf Zack, mal ruhig im gesprochenen Wort („Gezackte Linie“), mal Kirmes oder um das Kind beim Namen zu nennen: irgendetwas zwischen Die Nerven, nur weniger brutal („Gespenster“), besagten Goldenen Zitronen („I’m Sorry“) oder Mutter. Fehlt noch wer?

Kala Brisella reihen sich hervorragend in diese neue Deutsche Post-Punk-Welle ein, die – wie mir scheint – seit geraumer Zeit erfreulicherweise wieder zu uns schwappt und das deutschsprachige Rock-Genre erfrischend aufmischt. Find ich prima! Dachte schon, das passiert in diesem Leben nicht mehr. Und wenn es so gitarrenverhallt und textlich intelligent vonstatten geht, umso besser. Beispiel „Kommst Du mit“. Vielschichtig, treibend, verspielt und energisch, ohne sich emotional und peinlich berührt fremdzuschämen, nein – ganz authentisch ist das alles. Fast so wie früher, im Jugendtreff in der Kleinstadt. Komme mit. Schorsch doch bestimmt auch.

20.09.2018 Erfurt – Café Tikolor
21.09.2018 Hannover – Zum Stern
22.09.2018 Hamburg – Reeperbahn Festival
06.10.2018 Berlin – Internet Explorer (Record Release Show)
14.11.2018 Hamburg – Golden Pudel Club
15.11.2018 Kiel – FahrradKinoKombinat
16.11.2018 Lüneburg – Anna & Arthur
17.11.2018 Bremen – Spedition
19.11.2018 Köln – Blue Shell
20.11.2018 Duisburg – Djäzz
23.11.2018 Schorndorf – Manufaktur
24.11.2018 München – Rote Sonne
28.11.2018 Dresden – Ostpol
29.11.2018 Leipzig – Ilses Erika
30.11.2018 Stettin – Club Storrady

VÖ: 14. September 2018 via Tapete Records
Web Analytics