Von Christoph Walter, 06. Dezember 2019

Der US-Bundesstaat Texas ist seit jeher ein Sehnsuchtsort für alle Countryfans und wurde schon in unzähligen Liedern besungen. Gerne auch von Musikern, die noch nie auch nur in der Nähe von Texas waren und lediglich ein paar Wildwestklischees sowie eine ordentliche Portion Trucker-Romantik zum Besten geben.

Wenn Khruangbin aus Houston und Leon Bridges aus Fort Worth nun aber von der „Texas Sun“ erzählen, verhält es sich natürlich ganz anders, denn immerhin ist hier geballte Ortskenntnis am Werk. Inhaltlich ist der enorm lässige Titelsong der im Februar erscheinenden Gemeinschafts-EP mit Zeilen wie „Say you wanna hit the highway / While the engine roars / Well come on, roll with me ‚til the sun goes down“ zwar erstaunlich dicht am Klischee, aber musikalisch erweist sich die Zusammenarbeit zwischen der psychedelisch angehauchten Funkband und dem Soulsänger mit der samtweichen Stimme als echter Glücksgriff.

VÖ: 07. Februar 2020 via Dead Oceans