Von Lennard Göttner, 07. Oktober 2019

Eine ungesunde Beziehung, aus der sich eine junge Amerikanerin befreien möchte und ihr Wunsch nach Unabhängigkeit. Dass ein solches, vermeintlich zu oft besungenes Thema definitiv spektakulär und originell sein kann, zeigt Liza Anne mit ihrer neuen Single „Devotion“. Nach knapp ein-jähriger Release-Pause meldet sich die aus Georgia stammende Künstlerin mit einem frechen und kraftvollen Song zurück. „Devotion“ heißt dieser und erzählt über den Gewinn von Identität und Stärke. Der Fokus liegt in dem Song also nicht auf dem Schmerz und der Trauer, welche eine zu Brüche gehende Beziehung mit sich tragen kann, sondern auf Wachstum und Fortschritt.

Devotion! Return to me who I was before I was in love!

Frisch und vor Allem ehrlich präsentiert sie ihre Erfahrungen. Untermauert mit einem im Stil der 80er-Jahre gehaltenen Video, einer einprägsamen Bass-Line und klugen Lyrics macht „Devotion“ unglaublich Spaß. So führt Liza Anne ihre unfassbare Karriere weiter und weiter. Mit 19 Jahren veröffentlichte sie ihr erstes Album, komplett eigenständig produziert. Auftritte im amerikanischen TV bei Conan O`Brien oder als Support auf einer Theater-Tournee von Ray LaMontagne sind nur kleine Einblicke von Zusammenarbeiten mit namhaften Künstlern und Persönlichkeiten. Das Potenzial der jungen Songwriterin erkannte auch Justin Meldal-Johnsen, der „Devotion“ produzierte. Bekannt ist er unter anderem mit der Zusammenarbeit mit Beck oder M83. Trotz ihrer bereits erstaunlichen Karriere wirkt es so, als ob sie erst am Anfang stünde. Fans und Musikinteressierte können sich definitiv freuen und gespannt auf weitere zukünftige Werke der jungen Künstlerin sein.

VÖ: 01. Oktober 2019 via Arts & Crafts