Von André Habermann, 27. Mai 2020

Alte Faustregel: Ab der vierten Scheibe kannst dir ruhig vier Jahre Zeit lassen für den Nachfolger. Werden es doch fünf, stellen sich Fragen. Nach sechs sollte man besser eine plausible Ausrede parat haben. M185, deren viertes und letztes Album „Everything Is Up“ im Jahr 2014 erschienen ist, erweisen sich da mal wieder mit allen Wassern gewaschen.

Blöde Fragen erwartend erklärt die Band aus Wien: Sorry, waren auf Tour, wurden von Aliens entführt, irgendwo zwischen Köln und Prag. Und mit der retrofuturistisch bouncenden Vorab-Single „Not In Love“ präsentieren M185 auch gleich das Ergebnis dieses Trips. Sind das schon Laser-Waffen oder noch Synthesizer, die da immer wieder aufbrutzeln? Sänger Wolfram Leitner stellt erst sehr heldenhafte Fragen zur verdammten Liebe, um sich dann – ganz ohne Autotune-Exzess – in intergalaktische Höhen zu schrauben. Wird das gesamte fünfte Album so verstrahlt, darf man sich freuen. „Product“ soll es heißen und am 20. Juni via Speed Of Light erscheinen.

VÖ: 20. Juni 2020 via Speed Of Light