Von Julian Neckermann, 24. Juli 2019

Welcher Künstler mag heutzutage noch zu überraschen, wer kann wirklich noch etwas Neues kreieren? Eine eindeutige Antwort muss auf diese überstrapazierte Frage wohl ausbleiben, aber womöglich kann man sich auf eine mögliche einigen: Mike Patton, König Midas der Musik. Es ist schlicht unheimlich, welche Qualität General Patton bei diesem Output halten kann. Diesem fügt er nun eine weitere Veröffentlichung hinzu: Am 13. September erscheint auf seinem Label Ipecac Recordings „Corpse Flowers“, eine Zusammenarbeit mit dem Komponisten Jean-Claude Vannier.

Der Titel lässt schon einiges an Morbidem erwarten, was dann auch die ausgekoppelte Single „Chansons D’Amour“ mit dazugehörigem Video bestätigt. Wobei betont werden muss: Morbide kann jeder aber das Ganze mit dieser Coolness zu intonieren kann nur einer. Wer also Lust auf mehr Chansons à la Serge Gainsbourg (dessen „Ford Mustang“ Patton ohnehin schon gecovert hat) verspürt und einfach nicht genug von Pattons Genialität bekommen kann, merke sich das Trauerbouquet unbedingt vor.

VÖ: 13. September 2019 via Ipecac Recordings