Von Tim Brügmann, 25. Juli 2019

Gegen jede Erwartung. Mit „Guy Walks Into A Bar…“ legen die Mini Mansions um QOTSA-Lowend Michael „Mikey Shoes“ Shuman ihr nunmehr drittes Album vor und erweitern die letztjährige EP „Works Every Time“ um zehn weitere psychedelische Synth-Pop Oden.

Ganze zehn Jahre hat es nun auf dem Buckel, das Soloprojekt des mittlerweile zur Stammbesetzung der Queens of the Stone Age gehörenden Wildfangs Michael Shuman und des The Last Shadow Puppets-Bassisten Zach Dawes. Dabei könnte das Klangbild der Mini Mansions nicht weiter weg vom fuzzigen Desert-Rock der Steinzeit-Riesen liegen. Support Shows für Bands wie Royal Blood ließen beispielsweise offene Münder zurück. Teils aus Verwunderung, teils aus Bewunderung ob der dreisten Weirdness, die die Mini Mansions aus ihren Keyboards, Stimmbändern und Drumkits pressen.

Ein wenig Ween, ein bisschen Beck, vielleicht auch etwas von The Flaming Lips mag man hören, ehe einen ein Blondie-Cover („Heart Of Glass“) von der Seite anspringt. Auf „Guy Walks Into A Bar…“ bereiten die Mini Mansions jedoch keine Vorlage für einen schlechten Witz vor, sondern deklinieren den psychedelischen Synth-Pop auf ihre ganz eigene Art und Weise einmal durch. Einzig bedauerlich ist nur, dass das schon längst bekannte „Works Every Time“ den glitzerndsten Mantel des Albums trägt. Und auch das mit Spannung erwartete Feature von The Kills Grande Dame Alison Mosshart bleibt ein wenig hinter den Erwartungen zurück.

Freunde der Weird Side of Life werden aber auch am dritten Album der Mini Mansions ihre Freude haben. Selbst wenn die Pointen diesmal nicht so zünden wie auf den beiden Scheiben zuvor. Ein Rohrkrepierer dürfte „Guy Walks Into A Bar…“ jedoch nur für die sein, die sich wieder einmal vergebens auf ein waschechtes Soloprojekt aus dem Dunstkreis Josh Hommes gefreut haben. Die Erwartungen dieser Fans erfüllen Mikey Shoes und Co. zum Glück auch diesmal nicht.

Pünktlich zum Release des Albums stehen sogleich drei exklusive Headline-Shows in München, Berlin und Köln im Kalender.

16.08.2019 Köln – Blue Shell
19.08.2019 München – Strom
20.08.2019 Berlin – Privatclub

VÖ: 26. Juli 2019 via Fiction Records