Von Tobi Kirsch, 24. Juni 2019

Bürgerlich heißt der Beatproduzent MNDSGN Ringgo Ancheta. Ich verfolge seine Arbeiten schon länger. Er hat definitiv eine Vorgehensweise beim Produzieren, die ihm eine Menge Inspiration verschafft. Er lädt sich eine Menge Gäste ein und sie schaffen etwas zusammen.

Die aktuelle Veröffentlichung ist eher ein Zwischenschritt zum nächsten Album, daher auch der Name „Snaxx“, eine Anspielung auf die Kürze der Tunes. Sie sind ihm einfach zu schade, um nicht an die Öffentlichkeit zu kommen, aber eben auch kein ganzes Album. Aber wie sagt man so schön: In der Kürze liegt die Würze. Hier wechselt sich ein spannender Beat mit dem nächsten ab und die Samples sind gekonnt gesetzt.

Ringgo gehört zur sehr lebendigen Beatszene in L.A. und hat dementsprechend mit vielen spannenden Künstlern zusammengearbeitet, u.a. mit Labelkollege Rejoicer aus Tel Aviv, der dort eine ganze Labelfamilie namens Raw Tapes unter seinen Fittichen hat. Bei „Snaxx“ sind jetzt unter anderem Jon Bap und Pink Siifu mit am Start. Auch die Coverzeichnung stammt von Ringgo selbst, sie basiert auf einem Foto einer Eisdiele und erinnert ein wenig an Dillas „Donuts“ Cover. Damit wären dann auch genug Referenzen vergeben. Das Album ist auf Vinyl in hellem Pink erschienen. Irgendwie ist auch das eine Art Statement.

VÖ: 14. Juni 2019 via Stones Throw Records