Moon Duo – Occult Architecture Vol. 2
© Eleonora Collini

Moon Duo Occult Architecture Vol. 2

Always look on the bright side of psych: Nachdem wir monatelang im dunklen Yang ausharren mussten, liefern Sanae Yamada und Ripley Johnson aka Moon Duo nun das Ying nach – rechtzeitig zum Frühlingsbeginn. Aber seien wir mal ehrlich, das Licht/Schatten-Konzept liest sich auf dem Papier recht interessant, aber alleine durch die Musik könnte man kaum darauf schließen, dass sich die beiden Werke entsprechend ergänzen (sollen). Schließlich hat das Duo ihren Alben schon häufiger Remix-Counterparts an die Seite gestellt, die eine solche Dualität viel eindeutiger ausstellten.

Nichtsdestotrotz wirkt „Vol. 2“ luftiger und etwas weniger fuzzy als das Gegenstück. Wichtig ist aber vor allem, dass wir hier wieder alles bekommen, was wir an unserem Psych-Rock-Duo kennen und lieben gelernt haben: ein bisschen Kraut, ein bisschen Space und Wiederholungen, Wiederholungen, Wiederholungen. Fünf Songs reichen für 40 Minuten wohlige Berauschung, nur das eben dieses Mal die Lampe angeknipst bleibt.

05/06/2017 Dachau – Dachauer Musiksommer

VÖ: 05. Mai 2017 via Sacred Bones Records
Web Analytics