Mouse On Mars – Dimensional People
© Nicolai Toma

Mouse On Mars Dimensional People

Lassen wir die Kategorisierung einfach aus. Das 16. Album von Andi Toma und Jan St. Werner alias Mouse On Mars ist vieles, nur eines nicht: Eindimensional und leicht einordenbar. „Dimensional People“ ist ein 12-Track-Album, das vor allem Freiräume bietet. Freiräume, erschaffen von einer illustren Schar an Gastmusikern wie Justin Vernon (Bon Iver), Zach Condon (Beirut), Spank Rock, Aaron und Bryce Dessner (The National), Swamp Dogg, Eric D. Clarke, Lisa Hannigan, um nur einige zu nennen. Sie machen diesen besonderen Reiz aus, den „Dimensional People“ unmittelbar nach der Play-Taste ausstrahlt.

Mouse On Marks haben für dieses Album tief gegraben und spannende Klangwelten entdeckt: Arrangements, Klänge, Orte, Erinnerungen, Stimmen. Experimente des Duos im legendären Funkhaus Berlin mit Schallrobotern, Perkussionisten und Ensemble-Musikern tun dabei ihr übriges um (an)erkennen zu müssen, was für eine Kunst „Dimensional People“ geworden ist.

05.05.2018 (AT) Krems – Donaufestival
24.08.18 Hamburg – Elbphilharmonie

VÖ: 13. April 2018 via Thrill Jockey
Web Analytics