Obstler – Demonji
© Max Rieger

Obstler Demonji

Video

Was sich hier nach okkultem Lärm aus dem tiefsten Norwegen anhört, ist tatsächlich der neueste Wurf von einem Drittel der Formation Die Nerven. Und nein, es handelt sich hierbei nicht um Kevin Kuhn. Für die brachialen Klänge zeichnet sich sein Kollege Max Rieger verantwortlich, der bereits vor zwei Jahren unter dem Pseudonym Obstler eine schwarzmetallisch anmutende EP namens „Heil Luzifer“ veröffentlicht hat. Nun folgt das Album.

Der Legende nach hat ihm der Schlagzeuger von Juli (Marcel Römer) ein sechsminütiges Black-Metal-Set eingedroschen. Daraufhin hat Rieger innerhalb von drei Tagen Gitarre und Gesang hinzugefügt. Fertig war „Demonji“, das 8-Track starke Album, welches kommenden Freitag als Kassette über Martin Hossbach erscheint. Mit „Divine Divide“ wurde bereits der erste Vorbote veröffentlicht, inklusive einem schrägem Bewegtbild von Schnittmeister Maximilian Wiedenhofer.

Übrigens: Die Raben krächzen es bereits von dem Dächern – Rieger schraubt mittlerweile an einem zweiten Obstler-Album. Ein Teufelskerl!

VÖ: 12. Juli 2019 via Martin Hossbach
Web Analytics