Von André Habermann, 01. Oktober 2013

Gäbe es einen besseren Titel für dieses kranke Monstrum Namens „Welcome To The Spaceship, Motherfucker“? Wohl kaum! Motörhead-Riffs, dämonische Geschreifetzen und ne Mengen LSD sind die Ingredienzien, die von Oozing Wound in drei Minuten musikalisch vermengt wurden. Übersick! Das Stück ist aus „Retrash“, dem zweiten Album des Chicagoer Trios, welches Mitte Oktober via Thrill Jockey erscheint.