Von Christoph Walter, 25. Januar 2019

Bereits im vergangenen Herbst bescherte uns die formidable Phoebe Bridgers gemeinsam mit ihren beiden nicht minder großartigen Kolleginnen Julien Baker und Lucy Dacus unter dem Namen boygenius eine hervorragende EP. Wann (und ob überhaupt) es mit dieser Supergroup weitergeht, steht momentan noch in den Sternen, aber die Lust an der Kollaboration scheint zumindest bei Phoebe Bridgers ungebrochen.

Diesmal unter dem recht sperrigen Namen Better Oblivion Community Center an der Seite der Amerikanerin: Kein Geringerer als Conor Oberst. Eine mögliche musikalische Zusammenarbeit der beiden – tatsächlich ja schon so etwas wie Vertreter unterschiedlicher Generationen – geisterte bereits seit längerer Zeit durch die Gerüchteküche, aber nun ging tatsächlich alles ganz schnell.

Zuerst war da ein Auftritt mit dem Song „Dylan Thomas“ in der „Late Show With Stephen Colbert“, bei dem auch gleich ein ganzes Album von Better Oblivion Community Center angekündigt wurde. Und zwar nicht für einen Termin in der mehr oder weniger nahen Zukunft, sondern praktisch für sofort. Ende Februar erscheint das Album dann bei Dead Oceans auch noch in physischer Form und so gut, wie Phoebe Briders und Conor Oberst miteinander harmonieren, sollte man sich die Platte unbedingt zulegen und am besten neben die EP von boygenius ins Regal stellen.

VÖ: 22. Februar 2019 via Dead Oceans