Pigeon – Bug
© Christoph Eisenmenger

Pigeon Bug

Kurz, aber gar nicht so schmerzlos ziehen uns Pigeon auf ihrer „Bug“-EP die letzten paar Zähne. Manchmal mit, meistens aber ohne Betäubung. Aus dem mittlerweile doch recht hohen Haufen aus Berliner-Noisepunk-Ziegeln, zieht sich die Band die scharfkantigsten raus und hauen sie dem Hörer fünfmal genussvoll in die Visage.

Das Tape beginnt mit „Concern“, einem Stück, das klingt als coverten die frühen Sonic Youth einen noch früheren B-52’s-Song und prügelten sich nebenbei in irgendeinem nach Pisse stinkenden Hinterhof. Beim letzten Stück „Hoisin“ ist aus der gleichen Konstellation dann schon eine ausgewachsene Straßenschlacht geworden, auf der ein stark alkoholisierter Jon Spencer durch Menge surft und allen Anwesenden auf die Ohren rotzt. Kantig, kratzig, kolossal.

10.11.2018 UT Connewitz (Warm Up: TransCentury Update)
11.11.2018 Berlin – Lido (+ Karies)
11.12.2018 Chemnitz – AC17
12.12.2018 München – Milla (+ Sonic Jesus)
13.12.2018 Kusel – Schalander Kusel

VÖ: 18. Oktober 2018 via Tortellini Records
Web Analytics