PTTRNS – Armado
© Anna Eiling

PTTRNS Armado

Lange Berliner Sommer kann man für so einiges nutzen. Ausgiebige Späti-Abende zum Beispiel oder endloses Warten an Baustellen. Von Produktivität ist diese Zeit gewöhnlich nicht geprägt. Umso schöner, dass das mittlerweile in Frankfurt und Berlin beheimatete Quartett PTTRNS die hedonistischen Monate in der Hauptstadt genutzt hat, um eine neue Platte aufzunehmen. „Material und Geschichte” wurde produziert von Andreas Spechtl (Ja, Panik) und versammelt mit Rabea Erradi (Die Heiterkeit, Sleep) und Sonja Deffner (Jason & Theodore, Die Heiterkeit) weitere Kollaborateure.

„Material und Geschichte” erscheint am 31. März auf Altin Village. Eine erste Kostprobe gibt es aber jetzt schon: „Armado” erinnert mit seinem Falsett-Gesang, der Kombination aus Disco-Funk und Synth-Pop unverkennbar an die Explosivität früherer PTTRNS-Platten. Das Saxophon und der Mut zu flächigeren Sounds zeugen aber auch vom Einzug neuer Komponenten in den Klangkosmos der Gruppe, deren einzige Konstante die Entwicklung zu sein scheint.

05/04/2018 Hamburg — Hafenklang
06/04/2018 Köln — Gebäude 9
08/04/2018 Ulm — Cabaret Eden
09/04/2018 München — Milla
10/04/2018 Nürnberg — Zentralcafé im K4
11/04/2018 Dresden — Ostpol
12/04/2018 Leipzig — Ilses Erika
14/04/2018 Berlin — Berghain Kantine

VÖ: 30. März 2018 via Altin Village & Mine
Web Analytics