Von Tim Brügmann, 02. August 2019

Blood red until we’re fucking dead. Sie sind hoch geflogen, gestorben, wieder auferstanden und nun mit geballter Faust wieder vorne mit dabei. Refused, das Hardcore-Schwergewicht aus Umeå Schweden veröffentlichte vor knapp 20 Jahre das Über-Album „The Shape of Punk to Come“. Nach dem Höhenflug folgte die große Sinnkrise. Refused are f*** dead, so stand es geschrieben, ehe sich die Band um Frontmann Dennis Lyxzen einige Jahre später mit „Freedom“ lautstark zurückmeldete und viel mehr als ein schnödes Comeback einläutete.

Gegen den Kapitalismus, gegen das Patriarchat und für alles, was gut und recht ist. So schießen Refused auch im Jahre 2019 aus allen Rohren und präsentieren mit der Single „Blood Red“ (inkl. Bewegtbild) einen ersten Vorgeschmack auf das am 18. Oktober erscheinende Album „War Music“. Mit blutverschmiertem Gesicht und gelenk denn je, prügeln es uns die fünf Schweden nur so ein: Refused sind zurück und stinksauer.

Während man sich diesen Festivalsommer bereits von den Live-Qualitäten des neuen Songs überzeugen konnte, verspricht das neue Album ein weiterer Schlag in die Magengrube zu werden. Electronic meets Jazz meets Hardcore und die Stimme von Dennis Lyxzen schneidet die Haut wie zerbrochenes Glas. „Blood Red“ ist dabei klassisches Refused-Kino, messerscharf, druckvoll und in seinem tief im Punk verwurzelten Arrangement dennoch einen Hauch majestätisch, ohne allzu eingängig oder gar beliebig zu werden.

Pünktlich zum Release von „War Music“ warten auch schon die Tickets für die Headline-Shows zusammen mit Thrice im Vorverkauf.

04.11.2019 Köln – Carlswerk
05.11.2019 Hamburg – Große Freiheit
11.11.2019 München – Tonhalle
12.11.2019 Berlin – Huxleys

VÖ: 18. Oktober 2019 via Spinefarm Records