Say Sue Me – Where We Were Together

Say Sue Me Where We Were Together

Wir sind hier nicht in Brooklyn, Sue! Auch wenn es sich so anhört. Genauer gesagt befinden wir uns in Busan, Südkorea. Und die dort ansässige Band, um die es hier geht, nennt sich Say Sue Me. Die vierköpfige Formation hat sich 2012 gegründet und seither einige Platten veröffentlicht. Nach ihrem Debüt aus dem Jahre 2014 und diversen EPs, erschien Mitte April ihr zweites Studioalbum „Where We Were Together“. Eine Ansammlung an surfesken Twee-Pop Perlen, versetzt mit der zuckersüßen Stimme von Sängerin Sumi Choi und einer Prise Shoegaze. Absolute Empfehlung!

Als wäre dem nicht genug, wurde zum diesjährigen Record Store Day eine EP mit vier Neuinterpretationen von Blondie, Bobby Freeman, The Velvet Underground und The Ramones released. Darf man sich gerne mal zu Gemüte führen. Die empfehlenswerte Diskografie kann über ihr Bandcamp oder auf einem der Live-Konzerte abgegriffen werden. Apropos Live: Das Quartett ist derzeit in Europa unterwegs und wird demnächst auch acht Konzerte in Deutschland abliefern. In München sogar mit einem erweiterten Line-Up, denn Mitglieder von Joasihno, 1115 und Le Millipede (allesamt aus dem Alien Transistor Universum) werden die Gäste aus Südkorea musikalisch unterstützen. Soundclash, Galore!

03.05.2018 Trier – Exhaus
04.05.2018 Schorndorf – Manufaktur
05.05.2018 Freiburg – Swamp
06.05.2018 Augsburg – Grandhotel Cosmopolis
08.05.2018 Hannover – Kulturpalast Linden
09.05.2018 Berlin – Schokoladen
10.05.2018 München – Import/Export
11.05.2018 Offenbach – Hafen 2

VÖ: 13. April 2018 via Damnably Records
Web Analytics