Soft Hair – Soft Hair

Soft Hair Soft Hair

Wenn sich ein Projekt Soft Hair nennt und auf dem Cover die Vertreibung aus dem Paradies im Kitsch-Overkill nachgestellt wird, kann man schon mal mit einer unguten Erwartung an den ersten Track des gleichnamigen Albums herangehen. Sam (Eastgate) Dust und Connan Mockasin nennen sich die beiden Coverhelden mit der wallenden Mähne. „Soft Hair“ lässt sich vielleicht am besten mit dem Begriff Electro-Artpop beschreiben und ist unerwartet hörbar geraten. Ähnlich wie das Electroduo Fischerspooner halten auch Soft Hair eine Nische zwischen Kunstperformance und Popmusik besetzt. Als musikalischer Referenzpunkt ist auf jeden Fall Prince zu nennen, allerdings experimentieren die beiden deutlich mehr herum und lösen sich über weite Strecken vom gängigen Popsongformat. Bei allen Merkwürdigkeiten wie Heliumstimmen und torkelnd-schrägen Synthesizerklängen ist „Soft Hair“ selten übertrieben schrill, sondern transportiert eher eine relaxte Grundstimmung, die sich auch sofort auf den Hörer überträgt. Wenn die Haare gut liegen, kann einem halt niemand mehr etwas anhaben.

Das selbstbetitelte Album erscheint am 28. Oktober via Weird World.
Web Analytics