Swutscher – Wilde Deutsche Prärie
© Jonas Albrecht

Swutscher Wilde Deutsche Prärie

Es braucht keine zwei Minuten um zu kapieren in was für eine verpisste Spelunke uns Swutscher da geführt haben. Dort, wo Bier und Korn in Strömen fließen und zwielichtige Gestalten am Tresen grenzdebil schunkeln legt „Wilde Deutsche Prärie“ seine dreckigen Finger in die Wunde.

Schon beim windschiefen Thekenwalzer „Im Westen“ greift die Gewissheit um sich, dass heute niemand nüchtern nach Hause gehen wird. Mit jedem Song geht es tiefer hinab in einen bierseeligen Moloch aus Scheißhausparolen, die in besoffenen Hirnen als Meinung missdeutet werden. Das magische an „Wilde Deutsche Prärie“ ist, dass Swutscher dem Hörer überhaupt keine Chance geben, sich von dieser schrägen Szenerie zu distanzieren. Die aufgeputschten Riffs von „Samstag Nacht“ und „Faxen Dicke“ packen einen direkt am Schlafittchen und stellen sicher, dass keiner dem Exzess entkommt. Gleichzeitig ist jedem an der Theke klar, dass dieser sinkende Kahn so schnell kein rettendes Ufer erreichen wird. Doch das allgegenwärtige Unwohlsein wird nicht nur von billigem Fusel befeuert. Unbehagen verbreiten auch die entrückten Figuren, die Sascha Utech durch seine Texte stolpern lässt. Sie sind Sinnbild für eine politische Kultur, die langsam aber sicher aus den Fugen gerät, weil faschistoides Denken mehr denn je auf fruchtbaren Boden stößt.

„Wilde Deutsche Prärie“ ist deshalb ein fantastisches Debüt, weil Swutscher uns politisch und musikalisch gleich doppelt in die Eier treten und dabei immer noch eine Hand für ein kühles Pils frei haben. Respekt.

01.06.2018 Hamburg – Aalhaus (Releaseshow)
02.06.2018 Ellerdorf – Wilwarin Festival
02.08.2018 Diepholz – Appletree Garden
03.08.2018 Tossens – Andy ist auf einem Tennisturnier
04.08.2018 Elsdorf – Oakfield Festival
05.08.2018 Bad Windsheim – Weinturm Open Air
10.08.2018 Hamburg – Wutzrock
11.08.2018 Reutlingen – Burning Eagle Festival
15.08.2018 Berlin – Pop-Kultur Festival
31.08.2018 Köln – c/o pop
01.09.2018 Stade – Müssen Alle Mit Festival / Osterholz-Scharmbeck – Stadthalle
02.09.2018 Schleswig – NORDEN – the nordic arts festival
07.09.2018 Kiel – Schaubude
08.09.2018 Lüneburg – Cafe Klatsch
21.09.2018 Bremen – Lagerhaus
22.09.2018 Osnabrück – Kleine Freiheit
02.10.2018 Nürnberg – Z-Bau Jubiläumsfest
03.10.2018 (AT) Wien – Rhiz
04.10.2018 (AT) Salzburg – Rockhouse
06.10.2018 Schorndorf – Manufaktur
09.11.2018 Potsdam – Waschhaus
10.11.2018 Dresden – Ostpol
11.11.2018 Leipzig – Noch Besser Leben
13.11.2018 Erlangen – E-Werk
14.11.2018 München – Hansa39
15.11.2018 Ravensburg – Café Balthes
16.11.2018 Lörrach – Altes Wasserwerk
17.11.2018 Freiburg – Räng Teng Teng
30.11.2018 Wiesbaden – Kulturpalast
01.12.2018 Bocholt – Vogelhaus

VÖ: 25. Mai 2018 via Staatsakt
Web Analytics