Synästhesie III – 15 Years 8MM Musik
© Miriam Marlene Waldner

Synästhesie III15 Years 8MM Musik

Seit 15 Jahren ist die 8mm Bar in Berlin eine Antithese zum üblichen Hauptstadt-Klischee: nichts für pillenwerfende Minimaltechno-Jünger, sondern eine Höhle für dunkle Lederjacken, die sich bis 6 Uhr morgens am Tresen festkrallen, während der DJ osteuropäischen Krautrock, britischen Postpunk oder amerikanische Psychedelica spielt (Disclaimer: ich bin einer davon: einmal im Monat lege ich in der 8mm Bar auf).

Die Bar hat sich über die Jahre zu einem Underground-Zentrum für die genannten Genres entwickelt, Musiker schenken die Drinks aus (früher der Kadavar-Sänger, heute die Gurr-Girls) oder legen die Platten auf (einer der ältesten Resident DJs ist Joe Dilworth von Stereolab und jetzt Cavern Of Anti-Matter), Bands fahren durch die halbe Stadt, um ihre eigene Aftershow aus dem Backstage vor die Bar zu verlegen und Brian Jonestown Massacres Anton Newcombe sitzt als spiritueller Godfather des Ganzen in der Ecke und bekommt einen immer beeindruckenderen Backenbart.

Neben den Drinks und den DJs hat die 8mm Bar aber auch seit einigen Jahren das Plattenlabel 8mm Musik und veranstaltet nun bereits zum dritten Mal ihr eigenes Festival namens Synästhesie, das in diesem Jubiläumsjahr ein für diese Nische sensationelles Line-Up auffährt: neben einem der seltenen Deutschland-Auftritte der Garage-Shoegazer von The Horrors treten auch Tangerine Dream, Pins und Camera nächstes Wochenende in der Berliner Volksbühne auf.

Das zur Bar gehörende 8mm Musik – Plattenlabel veröffentlicht außerdem ihre nun bereits dritte Compilation. Zu den bereits bekannteren Namen wie den Neo-Krautrockern Camera und Deutschlands bester Lofi-Grrrl-Band Gurr (hier mit ihrem internationalen Durchbruchshit „Moby Dick“ vertreten) gesellen sich LeVent, Berlins Antwort auf Warpaint, und die britischen Underground Youth, deren hervorragendes „You Made It Baby“ heruntergedrosselte Gun Club mit Shoegaze-Gitarren verheiratet.

Zweiter großer Höhepunkt ist „Aggressive“ von der neuen Berliner Band Balagan, das wie eine verloren gegangene Punk-7inch aus einer Garage in 1979 klingt! Ebenfalls spannend ist auch der jüngste Neuzugang im 8mm-Roster: RÁN, die neue Band von Ja, Paniks Laura Landergott, die bald ihre Debüt-EP auf 8mmMusik veröffentlicht und als ersten Vorgeschmack den Savages-meets-Siouxsie-Hit „Hunt Like Lions“ auf „15 Years 8mm“ vorstellt.

15/11/2017 Berlin – 8MM Bar (Vinyl Compilation Release Party)
16/11/2017 Berlin – Acud Macht Neu (RÁN „Hunt Like Lions“ – EP Releaseparty)
17/11/2017 Berlin – 8MM Bar (Synästhesie III Warm-up I)
18/11/2017 Berlin – 8MM Bar (Synästhesie III Warm-up II)
19/11/2017 Berlin – Volksbühne (Synästhesie III) + Aftershow 8MM Bar

Alle weiteren Infos, Tickets und das komplette Line-Up gibt es hier oder hier.