Von Tim Brügmann, 30. April 2020

The Dandy Warhols laden zum Festmahl. Ganze vier Stunden – ja genau, vier Stunden – Material hat die Band aus Portland auf ihrem Bandcamp-Account pünktlich zum 1. April veröffentlicht. Während es einige der zehn Songs vorab als Download gibt, wird für die ganze Sound-Orgie ein schmales Trinkgeld von 11,11$ fällig. „Tafelmuzik Means More When You’re Alone“, wissen die vier Dandies und liefern mit diesem ausufernden Experiment einen kleinen Trost in Zeiten der Isolation.

Dabei wandeln die Dandy Warhols keineswegs auf Mozarts Pfaden, auch wenn ihre Interpretation von „Tafelmuzik“ durchaus dem Vorbild aus dem 16. und 17. Jahrhundert folgt. Die Aufnahmen bzw. vielmehr diese speziellen Sessions sollen schon nach Release des 2005er Albums „Odditorium or Warlords Of Mars“ begonnen haben. Gitarrist Peter Holmström forderte jener Zeit dazu auf, die über die Jahre gesammelten und nicht minder kuriosen Instrumente und Synthesizer zu nutzen. Diesem Impuls folgend entstanden die nun bei vier Stunden Laufzeit angekommenen „Partituren“.

Dass die Dandies in ihrem kolossalen Co-Working-Space und Studio „The Odditorium“ zu mehrgängigen Abendessen aufrufen ist bekannt und wurde zuletzt im Video zu ihrer Single „Be Alright“ sympathisch festgehalten. Nun bietet sich die Gelegenheit dank „Tafelmuzik“ zumindest einen Hauch einer Idee dieser Feierlichkeiten zu bekommen.

Ein kleines Geschenk also für die Fans, um sich auf leichtfüßige und Dandy-typisch kauzig-verschrobene Art von Covid-19 abzulenken: “I also think it will be a very special treat for everyone who first enjoys this musical journey alone when they finally get to hear it as the backdrop next time they’re allowed a proper feast with some of the friends they’ve been missing.”, orakelt Keyboarderin Zia McCabe. 1$ des Kaufpreises von „Tafelmuzik Means More When You’re Alone” kommt dabei dem Sweet Relief Musicians Fund zugute. Bon Appétit!

VÖ: 01. April 2020 via The Dandy Warhols