The Growlers – City Club

The Growlers City Club

Vor zehn Jahren kamen ein paar Typen aus Kalifornien um die Ecke und erfanden einen eigenwilligen Sound – den sogenannten Beach Goth. Eine Symbiose aus Punk, Reggae, Country und Psychedelic – gepaart mit der unverwechselbaren Stimme des Frontmanns Brooks Nielsen. Das war zugleich das Erfolgsrezept der ersten vier Alben.

Nun steht mit „City Club“ das fünfte Werk an. Produziert von The Strokes-Frontmann Julian Casablancas, der auch die Veröffentlichung über sein eigenes Label Cult Records übernimmt. Aber das hatte Folgen. Denn wenn man dem Internet Glauben schenken darf, war Casablancas der Grund für den Ausstieg des bisherigen Schlagzeugers Scott Montoya, der auch für die Produktion der letzten Veröffentlichungen zuständig war. Auch der dürre Kerl am Bass, Anthony „Stonio“ Braun Perry, hat sich eine temporäre Pause gegönnt. Betrachtet man in diesem Kontext auch noch das neue Artwork, fällt auf, dass die zwei schon dort nicht mehr abgelichtet sind. Klingt ganz nach einem Umbruch.

Nun hoffen wir mal nicht auf ein schleichendes Ende einer grandiosen Band und freuen uns erst mal auf das neue Album. Nachstehend noch die kommenden Tourdaten und die ersten drei Vorboten aus dem neuen Werk, welches in Bälde über die Ladentheke geht.

08/11/2016 Hamburg – Knust
09/11/2016 Frankfurt – Zoom
10/11/2016 München – Strom
11/11/2016 Dresden – Beatpol
12/11/2016 Berlin – Columbia Theater

VÖ: 30. September 2016 via Cult Records
Web Analytics