Tosca – Going Going Going
© Markus Rössle

Tosca Going Going Going

Nein, das neue Jahr läutet selbstverständlich nicht automatisch den Frühling ein, wie fälschlicherweise oft von mir vermutet oder eher erhofft und deshalb ist ein wenig Fantasie gefragt, sich im bisweilen kalten, nassen und grauen Jahr 2017 auf dubbige Future Jazz Klänge einzulassen. So google ich in meinem Kopf unter dem Suchbegriff „Tosca“ und finde einen Verweis auf 1996, welcher mit den Begriffen „!K7“ und „K&D“ verschlagwortet ist. Kurz erschrocken darüber, dass das alles nun schon wieder über 20 Jahre her sein soll, erinnere ich mich an eine musikalische Offenbarung, die mir Peter Kruder und Richard Dorfmeister seiner Zeit mit DJ KICKS Ausgabe Nr.4 unter dem Christbaum beschert haben.

Das Projekt Tosca um bereits erwähnten Dorfmeister und Herrn Rupert Huber, welches sich nahezu zeitgleich gründete, hat es es bis Dato auf sieben Studioalben gebracht, die aus unerfindlichen Gründen an mir vorbei gegangen sind. Die legendäre Kombo meldet sich nun mit ihrem neuen Album „Going Going Going“ zurück und es fühlt sich ein wenig so an, als würden wir uns schon eine Ewigkeiten kennen. Doch zurück unter dem Christbaum und die weihnachtlichen Ritualen in fiesen Kneipen an Heiligabend, an denen man sich traditionell mit alten Klassenkameraden trifft. Bei manchen Gestalten denkt man nach all den Jahren doch tatsächlich, ach Mensch irgendwie schade, dass man sich aus den Augen verloren hat und gar nicht mehr zusammen abhängt. Die 12 Stücke der Neuveröffentlichung spielen geschickt mit dieser Art der Vergangenheitsbewältigung und scheinbar in Vergessenheit geratenen klanglichen Elementen und Stilmitteln aus den frühen 2000er Jahren. Alles wirkt auf eine Art bekannt und vertraut, aber dennoch angenehm frisch. Vielleicht sind aber Trip-Hop und Downtempo einfach nie aus der Mode gekommen. So ein Jahreswechsel eignet sich indes hervorragend für eine solche Art der (Wieder-) Begegnungen. Einfach mal drauf einlassen, man wird oft positiver überrascht, als man denkt.

VÖ: 10. Februar 2017 via !K7 Records
Web Analytics