Unknown Mortal Orchestra – Hanoi 6
© Neil Krug

Unknown Mortal Orchestra Hanoi 6

Knapp ein halbes Jahr nach „Sex & Food“, dem letzten Album von Unknown Mortal Orchestra, kündigt die Formation um Ruban Nielson überraschend einen weiteren Longplayer an. Der Bestands-Fan sollte aber vorgewarnt sein, denn der gewohnte UMO Sound wurde hier komplett über Bord geworfen. Freunde von krautigen Jazzklängen werden jedoch voll auf ihre Kosten kommen – zumindest verspricht das der erste, sehr hörenswerte Vorbote „Hanoi 6“.

Das neue Werk nennt sich „IC-01 Hanoi“ und besteht aus sieben instrumentalen Stücken („Hanoi 1-7“), die schon während den Aufnahmen zu „Sex & Food“ in den Phu Sa Studios (Hanoi) eingespielt wurden. Mitgewirkt haben – neben Ruban Nielson (Gitarre) – auch sein Bruder Kody (Drums), Vater Chris (Flügelhorn, Saxophon und Keyboards), Bandkollege Jacob Portrait (Bass) und der lokale Musiker Minh Nguyen, der die avantgardistisch angehauchten Klänge mit vietnamesischer Percussion bereichert hat. Das fertige Werk erscheint Ende Oktober via Jagjaguwar Records. Inwieweit das neue Material auf den kommenden Shows vorgestellt wird, ist leider nicht bekannt.

04.11.2018 Frankfurt – Zoom Frankfurt
13.11.2018 (AT) Wien – Flex
14.11.2018 (CH) Zürich – Rote Fabrik
17.11.2018 Leipzig – Trascentury Update No. 3 Festival

VÖ: 26. Oktober 2018 via Jagjaguwar Records
Web Analytics