Text: Matthias Prawinski, 11. März 2021

Wer Markus hört, muss nicht gezwungenermaßen an den fragwürdigen Kaffeegeschmack einer großen Discountermarke denken – bei Markus aus München setzt man auf höchste Post-Punk/Noise-Rock Qualität ohne unnötige Umschweife. Seit kurzem erst mit den Füßen auf dem Tisch beim Berliner Label Späti Palace, präsentieren Markus ihre neue Single (inkl. Musikvideo) „Insécurité“, um für ihre bevorstehende vierte EP „Reservoir“, die am 19. März rauskommt, anzuzuckern. Die „Reservoir“ EP gibt es digital und auf Tape (vorbestellbar), jedoch auf 100 Stück limitiert, daher schnell absahnen.

Wer Markus noch nicht kennt, sollte das ändern: Eine dadaistische Dreier-Kombo die sich mit Leichtigkeit durch diverse Genres wie Noiserock, Mathrock, Punk, Hardcore, Crustpunk wühlt und dabei das Gefühl hinterlässt, dass jeder ihrer Songs ein Kunstprozess darstelle. Veronica Burnuthians Stimme (Friends Of Gas) gräbt sich durch französische, englische und deutsche Texte und fungiert in diesem warmgelaufenen Motor als Abrissbirne. Mal vernichtend, mal zusammenflickend, mal gehässig, mal versöhnlich, vielleicht auch mal was zum rummachen im Auto und aber auch was zum Anzünden der Karre. Markus ist die Liebe zwischen Schlaghammer und Heißklebepistole.

VÖ: 05. März 2021 via Späti Palace