Von Christoph Walter, 25. November 2020

Schon vor knapp zwei Jahren, im Dezember 2019, präsentierte die Berliner Musikerin Masha Qrella im Theater Hebbel am Ufer erstmals ihr Projekt „Woanders“, für das sie Gedichte des Schriftstellers, Dramatikers und Regisseurs Thomas Brasch in ein experimentelles Popmusikgewand kleidete. Laut Anwesender ein denkwürdiger Abend mit illustren Gästen wie Dirk von Lowtzow, Andreas Spechtl und Braschs Tochter Marion Brasch.

Sie alle und einige weitere sind auch auf der Albumversion von „Woanders“ wieder zu hören, die am 19. Februar 2021 als Doppel-LP bei Staatsakt erscheint. Der Veröffentlichungstermin wurde mit viel Bedacht gewählt, denn an diesem Tag hätte der 2001 verstorbene Thomas Brasch seinen 76. Geburtstag gefeiert.

Vorab zu hören gibt es die Single „Geister“, in der es zu durchaus tanzbaren Klängen heißt:

Ich kann nicht tanzen. Ich warte nur. In einem Saal aus Stille. Hier treiben Geister ihren Tanz gegen die Uhr!

VÖ: 19. Februar 2021 via Staatsakt