Von André Habermann, 13. Januar 2021

Painted Shrines nennt sich das neue Projekt von Jeremy Earl (Woods) und Glenn Donaldson (Skygreen Leopards), die nun ihr erstes Album angekündigt haben: „Heaven and Holy“ wird Anfang März über Earls Label Woodsist erscheinen. Zuvor gibt es aber jetzt schon mit „Gone“ einen ersten Vorboten zu Hören. Connaisseure der zwei Hauptbands werden dem neuen Schaffen nicht abgeneigt sein.

Schon seit mehreren Jahren teilen sich Earl und Donaldson – neben der Freundschaft – auch die Liebe zur handgemachten Musik. Da lag es nicht fern, dass sich die zwei im Studio trafen, dort für eine Woche einschlossen und die ersten Skizzen und Aufnahmen für ihr neues Projekt einspielten. Danach wurde das Material jedoch wieder beiseite gelegt – Alben der Woods und Skygreen Leopards standen auf der Agenda. Jetzt, zwei Jahre später, wurde das Projekt während der Quarantäne wieder reaktiviert um es mit dem Bassspiel von Jeff Moller (The Papercuts) zu veredeln. Fertig war die musikalische Reise durch zwölf verträumte Folk- und Psychopop Stücke, die ab März im jedem gut sortierten Plattenregal stehen sollten.

VÖ: 05. März 2021 via Woodsist