Von Felix Mossmeier, 07. Dezember 2020

Bock auf eine akustische Reise in die Zeit um die Jahrtausendwende? Dann ist der Dream-Rock von Strand Child euer*e Chauffeur*in. In ihrer neuen Single „Bad Hand“ zeigen sich Mario Quezada (Hauptsongwriter), Hilding Karlsson (Gitarre), Eva Sterk (Bass) und Christoph Thun (Drums) von ihrer melancholischen Seite.

Trübe Stimmung will bei Melodien, die stark an die großen Helden der späten 90er erinnern, aber nicht aufkommen. Vielmehr Vollgas. Die Anlage voll aufdrehen und die vier Berliner*innen die Corona-Müdigkeit aus dem Fenster drücken lassen. Wem nicht nach Dauerschleife zumute ist, sei die Anfang des Jahres erschienene EP „Ola“ noch ans Herz gelegt. Bis ins nächste Jahr zumindest. Da kommt mit einem neuen Strand Child Album dann auch Nachschub für alle Nostalgiker*innen, die bei allem Zurückblicken doch gerne immer wieder neue Platten unter die Nadel legen. „Are you disappointed?“ – Nein. Eigentlich nur über die Abwesenheit eines Surfbretts. Und des Strands.

VÖ: 04. Dezember 2020 via Strand Child