Von Connor Endt, 06. Dezember 2019

„Easy Riding“ – besser kann man den musikalisichen Vorboten auf das neue Automat-Album nicht beschreiben. Irgendwo zwischen Dub, World Music und experimentellen Klängen wabern Jochen Arbeit (Einstürzende Neubauten), Achim Färber und Georg Zeitblom durch den Kosmos. Flächige Pads, vereinzelte Piano-Akkorde und rollende Drum Beats befördern einen beim Hören in andere Sphären. Im zugehörigen Musikvideo setzen Automat auf Lichreflexionen und Brechungen, die klanglich perfekt abgestimmt sind, die Künstler selbst sind nur flüchtig zu sehen.

Das neue Album „Modul“ wird ab Januar nächsten Jahres unter das Volk gebracht. Unterstützung haben sich Automat vom Modular-Geek Max Loderbauer, Paul St. Hilaire aka Tikiman, Lydia Lunch und Mika Bajinski geholt. Hilaire ist es auch, der „Easy Riding“ seine Stimme leiht und sich perfekt in den Bandsound einreiht. In fast schon improvisatorischen Sessions haben Automat und ihre musikalischen Gäste das neue Album zusammen gebaut. Man darf gespannt sein!

VÖ: 31. Januar 2020 via Compost Records