Von Christoph Walter, 27. Juli 2020

Alleinsein kann schön sein, aber man muss auch damit umgehen können. Die Fähigkkeit, auch ohne die Anwesenheit anderer etwas mit sich anzufangen zu wissen, feiert Fenne Lily in ihrer aktuellen Single „Berlin“, die entstand, nachdem die Musikerin aus Bristol zum dritten Mal „Just Kids“ von Patti Smith gelesen und eine Nacht allein im Berghain verbracht hat.

Der minimalistische, aber doch eindringliche Song, bei dem im Hintergrund unter anderem Lucy Dacus zu hören ist, ist ein weiterer Vorbote von Fenne Lilys zweitem Album „Breach“, das im September beim Qualitätslabel Dead Oceans erscheint. Auch bei „Berlin“ lohnt sich übrigens ein Blick aufs dazugehörige, sehr liebevoll animierte Video.

VÖ: 18. September 2020 via Dead Oceans