Von Lennard Göttner, 16. Januar 2020

Be my paradise. Die walisische Band Islet veröffentlichten heute ihren neuesten Song „Geese“. Die Single kam als Auskopplung ihres am 6. März erscheinenden Albums „Eyelet“ heraus, welches der mittlerweile bereits dritte Longplayer der Band sein wird. Neben der Single erschien außerdem ein Bewegtbild, das genau das wiederspigelt, wofür die Briten stehen: Die etwas andere Seite der Popmusik. Wenn man sich einzig und allein das Video, sprich ohne musikalische Begleitung anschauen würde, hätte man vermutlich so viele Fragen, dass man sich gar nicht weiter mit dem Trio beschäftigen wollen würde.

Doch genau das ist das Interessante und Reizvolle an der Band und ihrem Schaffen. Musikalisch werden die sieben Minuten von einem konstanten Beat getragen, der ganz dezent aber gleichzeitig extrem kraftvoll schlägt, weshalb das Werk zu keiner Sekunde langweilt. Lyrisch fällt insbesondere die wiederkehrende Zeile „Fly Fly Fly“ auf, die sinnbildlich für das Aufbruchsgefühl steht, das sich beim Hören ausbreitet. Pitchfork schrieb über Islets Musik, dass sie verstört, euphorisch und wundervoll sei, was das Erlebnis Islet ziemlich gut beschreibt. Es ist ein stetiger Wandel der Gefühle, doch am Ende bleibt eine wundervoll elektronische Mini-Symphonie, die die Erwartungen auf das kommende Album nicht gerade tief ansetzt.

VÖ: 06. März 2020 via Fire Records