The Limiñanas – Shadow People
© Richard Bellia

The Limiñanas Shadow People

Auch wenn der Winter noch nicht viel hergibt, ein paar kalte Sonnentage sind doch hier und da zu finden. Zur perfekten Nutzung nehme man sich seine Kopfhörer und mache einen schönen langen Spaziergang. Genau hierfür ist die neue Platte von The Limiñanas ein guter Begleiter. Sie packt dich warm ein und nimmt dich mit in eine Welt aus Psychedelic, Noir und Italo-Western.

Hinter “Shadow People” versteckt sich die Story eines Teenagers, den der Rock‘n‘Roll der frühen 80er Jahre und die Gangs dieser Zeit prägen. Diese Prägung ist auf dem ganzen Album zu spüren. Das Duo um Lionel (Gesang, Bass, Gitarre, Keyboard, Orgel) und Marie Limiñana (Drums) bewegt sich scheinbar spielend leicht zwischen einem Pariser Straßencafé und einem Londoner Indie Underground Club, ohne dabei ihren eigenen Sound aus den Augen zu verlieren. Besonders deutlich wird dies bei „Le Premier Jour“ und „The Gift“. Zwei Songs die sich so ähnlich sind, aber unterschiedlicher nicht seien können. Zum einen Liegt das wohl an der Sprachenvielfalt auf diesem Album, zum anderen aber auch an den vielen Gastmusikern. So ist bei „The Gift“ zum Beispiel Peter Hook (Joy Divison, New Order) beteiligt und für „Istanbul Is Sleepy“ leiht Anton Newcombe (The Brian Jonestown Massacre) seine Stimme.

Nun also raus mit euch in die Kälte und vergesst eure Kopfhörer nicht!

VÖ: 19. Januar 2018 via Because Music
Web Analytics