The Vacant Lots – Bells
© Luz Gallardo

The Vacant Lots Bells

Video

Die Erben Vegas. Freunde bewusstseinserweiternder Musik können sich derzeit kaum retten und dürften es schwer haben, ausreichend Zeit für die Flut an neuen Releases zu finden. Aber auch in den Sparten New Wave und Shoegaze gibt es fast im Wochentakt eine Kiste Platten auf Herz und Nieren zu prüfen. Eine solche Veröffentlichung steht nun auch für Ende August in den Startlöchern, wenn das Electro-Psych-Duo The Vacant Lots aus New York/Vermont ihre neue EP „Exit“ vorstellen.

Aufgenommen in Berlin unter den Argusaugen von Mastermind Anton Newcombe, ist „Exit“ bereits die zweite Kollaboration mit dem Brian Jonestown Massacre Frontmann. Jared Artaud und Bryan MacFadyen genießen dabei die Schroffheit der deutschen Hauptstadt und fühlen sich wie einst Bowie und Iggy auch in ihren Texten vom Moloch und Kreativnabel Berlin inspiriert. Kennern der Szene dürften The Vacant Lots schon eine Weile bekannt sein, sind sie doch erst kürzlich im Vorprogramm der Dandy Warhols aufgetreten und haben in der Vergangenheit mit Bands wie Black Rebel Motorcycle Club und dem besagten Jonestown Massacre die Bühne geteilt.

Ganz im Sinne des zu früh verstorbenen Suicide-Kopfs Alan Vega ist Jared Artaud nicht nur dessen musikalischer Nachlassverwalter, sondern auch einer seiner größten Bewunderer. Mit der Single „Bells“ liefern The Vacant Lots jedenfals herrlich minimalistischen und primitiven Rock ‘n‘ Roll, der um keine Synth-Einlage verlegen ist und zum Abdriften in kühle Sphären einlädt. Perfektes Material also, wenn die Temperaturen über die 30er-Marke klettern. Die neue EP „Exit“ erscheint am 30. August über A Recordings. Fuzz on!

VÖ: 30. August 2019 via A Recordings
Web Analytics